Liebeslied aus den frühen 2000ern, geschrieben in München.

 

Vermiss mich nur ein bisschen, vermiss mich heute Nacht
Vermiss mich nur ein wenig, damit ich schlafen kann
Ich schenk dir eine Zeile, ich schenk dir ein Gedicht
damit du auf deiner Reise mich nicht ganz vergisst

Auch wenn es mir schwer fällt, ich lasse dich los
Dein Glück ist nicht gebunden an meine Person
Ich zähle die Tage, du fehlst mir zu sehr
Komm lass uns nicht mehr klagen, komm weine nicht mehr

Ich will dich nicht mehr missen, ich habe mich gewöhnt
Innerlich zerrissen und dann wieder versöhnt
Komm schenk mir ein Lächeln, komm schenk mir deinen Schmerz
ich lausche deinem Sprechen und dem Schlag von deinem Herz

Dunkel da draußen, von Wolken eingehüllt
Grau fällt der Regen, Schlamm wird wegspült
Ich sehe dein Gesicht, blass und weit entfernt
Vielleicht siehst du auch mich, vielleicht ist es auch nur Hoffnungsschmerz

Vermiss mich nur ein bisschen, vermiss mich heute Nacht
Vermiss mich nur ein wenig, damit ich schlafen kann
Vermiss mich, wo immer du auch bist
Vermiss mich, ohne dass dein Herz daran zerbricht